Domains bei domainFACTORY registrieren und verwalten

Sehr gerne gelesen

Wolf Schneider: Handbuch des Journalismus

"Das neue Handbuch des Journalismus und des Online-Journalismus" wurde vom Journalisten-Ausbilder und erfolgreichen Autor Wolf Schneider verfasst und im Jahr 2012 veröffentlicht. Gemeinsam mit Paul-Josef Raue. Das Buch behandelt Kernthemen aus den... mehr erfahren

Torial.com

Torial.com und die Schaufenster für Journalisten

Wie verschaffe ich mir als Journalist Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit? Eines der wichtigsten Portale ist inzwischen Torial.com. Als gemeinnütziges Projekt der August Schwingenstein Stiftung präsentiert sich Torial.com als Plattform für Journalisten,... mehr erfahren

Christoph Keese: Silicon Valley

Christoph Keese: Silicon Valley

Christoph Keeses Buch "Silicon Valley: Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zu kommt" trägt den spannenden Untertitel "Spinner, Gründer und Erfinder - Ein Bericht zwischen Panikmache und Euphorie " und ist jetzt im September im Albrecht Knaus... mehr erfahren

Von und für Journalisten! Willkommen bei Herausgegeben.com

Auf dieser Website stellen wir nicht nur Bücher vor, die von Journalisten oder für Journalisten geschrieben worden sind.Es geht auch darum, modernen Journalisten ein Forum zu bieten: Ein Forum, um Produkte ihrer unternehmerischen Tätigkeiten darzustellen und für die Tätigkeiten als Entrepreneurial Journalist zu lernen. Bestenfalls soll diese Website ein Schaufenster dafür sein, was Journalisten unternehmerisch in eigener Sache tun können. Eben nicht nur ein Buch zu schreiben.

Der moderne Journalist hat eine Identität

Der moderne Journalist

Der moderne Journalist kennt mehr als die Tageszeitung

Der moderne Journalist beweist Identität. Identität mit dem, wofür sein Name steht, Identität bei seiner Arbeit und in seinem Marktumfeld. Um Identität zu beweisen, also seine Unersetzbarkeit, braucht der moderne Journalist in der digitalen Welten weitere Fähigkeiten zu denen, die in der traditionsreichen Welt der Journalisten propagiert wurden und werden. Die Positionierung als Marke. Das Beherrschen neuer Stilformen und Erzählformate. Das Wissen um Distributionskanäle und Online Marketing. Oder ganz einfach: Journalismus ist mehr als Bedrucken von Papier.

Mehr als nur ein Content Manager

Der moderne Journalist ist mehr als ein Content Manager, der Inhalte produziert und für seine Arbeit in Form von Honoraren und Gehältern bezahlt wird. Der moderne Journalist ist ein Entrepreneur. Einer, der Marktchancen erkennt und ergreift. Einer, der seine Arbeit als Investment versteht und skaliert. Einer, der sich in Word wie in Excel auszudrücken versteht und seinen Mehrwert in PowerPoint ausweisen kann. Der moderne Journalist ist ein Kollaborateur: Er tut, was er am besten kann, und betreibt Outsourcing, wo Zulieferer besser und womöglich günstiger sind.
 

„Ich suche: Journalist, Promoter, Entrepreneur und Publisher in einer Person.“

                                                                      Lewis D’Vorkin (Forbes.com)

Journalismus vs. Business?

Für den modernen Journalisten sind Journalismus und Business kein Widerspruch, sondern komplementär zueinander. Der Pressekodex ist kein ideologisches Gut, sondern Mehrwert seiner Arbeit. Der moderne Journalist hat etwas zu verkaufen: sich als Marke und seine Sicht auf die Dinge, seine Sprache und sein Wissen. Seine Leidenschaft. Der moderne Journalist ist innerlich frei.

Vom Honorar-Empfänger zum Unternehmertum

Diese Zusammenfassung ist als Anleitung zu verstehen, wie ein Journalist Schritt für Schritt zu seiner inneren Freiheit findet und sich von den Fesseln eines passiv eingestellten Honorar- oder Gehaltsempfängers löst. Der Prozess der Veränderung läuft nicht binär, sondern schleichend: Der moderne Journalist ist nicht von heute auf morgen „modern“, sondern modernisiert sich mit jedem Erkenntnisgewinn und Meilenstein, wie von diesem Guide vorgeschlagen, Stück für Stück. Wie ein Eroberer, der zuerst die Küste und dann das Landesinnere besetzt, die Umstände vor Ort zuerst lernt und dann prägt, zuerst Partnerschaften testet und dann ausbaut, zuerst sät und dann erntet.

Journalisten wollen und müssen Geld verdienen

Anspruch auf Vollständigkeit in diesem Guide erhebt der Autor nicht. Der Guide ist zweierlei zu sehen: als Anstoß zur persönlichen Veränderung und als Zwischenstand mit der dringenden Bitte um stete Ergänzungen. Es ist kein Widerspruch, wenn Hinweise vorkommen, die mit Geld zu tun haben. Journalisten wollen/müssen Geld verdienen. Dazu gehört auch, dass man neue Methoden kennenlernt, die erst auf den zweiten Blick mit Journalismus Gemeinsames haben, zum Beispiel das Publizieren auf YouTube, um Umsätze mit Produkt-Reviews zu erzielen. Oder sein Wordpress-Theme so aufzubauen, dass daraus ein zusätzliches Einkommen mit Wordpress entstehen kann. Der Guide zum Journalisten als Entrepreneur umfasst drei Kategorien:
  • Branding – Markenbildung in der digitalen Welt
  • Online Marketing – Lesergewinnung im Internet
  • Monetarisierung – das inkrementelle Business

Zum Selbstverständnis von Journalisten

Der Autor fühlt sich den ethischen Vorgaben des Journalistenberufs in Deutschland verpflichtet und verweist auf die handwerklichen Standards, die mit der Ausübung journalistischer Tätigkeiten einzuhalten sich. Das Wissen um traditionelle Fachbegriffe (wie Aufmacher, BU, Vorspann etc.) wird vorausgesetzt und um die neuen Fachbegriffe (wie Affiliate, Keyword Dichte, H1 etc.) mithilfe praxisnaher Erklärungen erweitert. Auch ist eine Kaufempfehlung mit der Buchvorstellung nicht direkt verbunden. Doch sollten User wissen, dass manche Links zu einem Affiliate-Programm gehören, zum Beispiel zu Amazon.de. Und bei einem Buchkauf zahlt das Partnerprogramm und nicht der User eine Provision. Alle Buchempfehlungen geschehen ohne Verkaufsabsicht.

Beliebteste Beiträge

WordPress implementieren in nur 4 Schritten

Wordpress ist zu einem der wichtigsten Tools für Journalisten geworden, um Inhalte im Internet zu veröffentlichen. Die Software ist kostenlos. Und doch muss man zwei Dinge wissen: Um wirklich frei mit Wordpress arbeiten zu können, braucht man dazu... mehr erfahren

Journalisten Fortbildung: Die zehn besten Akademien

Journalisten brauchen Fortbildung. Nicht nur, um ihre Storys im Internet zu erzählen. Sondern auch zu Fragen der Vermarktung ihres persönlichen Brands in den sozialen Netzwerken, zur Monetarisierung online wie offline und zur Auffrischung journalistischer... mehr erfahren

Wege in den Traumberuf Journalismus

Der Journalist Dr. Jan Philipp Burgard und der Herausgeber Moritz-Marco Schröder verfassten gemeinsam dieses Buch "Traumberuf Journalismus", um vor allem Einsteigern in die Materie des Journalismus einen Leitfaden an die Hand zu geben, welcher beim kritischen... mehr erfahren